Zum Inhalt springen

Rechtzeitig das richtige tun

Es ist Ihnen vielleicht auch schon passiert, dass Sie auf Grund einer länger andauernden Krankheit nach sechs Wochen von der Krankenkasse Ihr Geld erhalten haben. Diese Leistungen sind erheblich reduziert.

Um die fehlende Lücke, bis zu 100% des durchschnittlichen monatlichen Nettoeinkommens (inkl. 13. Gehalt) der letzten zwölf Monate zu schließen, ist eine Krankentagegeld-versicherung eine optimale Lösung. Die Versicherung leistet nach Ablauf einer Karenzzeit das Krankentagegeld in der Zeit in der kein voller Leistungsanspruch der gesetzlichen Versicherung besteht. Bei Arbeitnehmern beträgt die Karenzzeit in der Regel 42 Tage und schließt somit einen Leistungsbezug während der gesetzlichen Lohnfortzahlung aus. Innerhalb der privaten Krankenversicherung sollte der Tagessatz mal 30 Tage dem Einkommen des Privatversicherten entsprechen.

Das Krankentagegeld darf zusammen mit sonstigen Krankentage- und Krankengeldern (z. B. Verletztengeld,  Übergangsgeld) das auf den Kalendertag umgerechnete, aus der beruflichen
Tätigkeit herrührende Nettoeinkommen nicht übersteigen.  

Um Ihr Krankentagegeldanspruch zu berechnen, nehmen Sie einfach mit uns Kontakt und vereinbaren Sie ein persönliches Beratungsgespräch.