Zum Inhalt springen

Grundlegender Schutz für Nutzer von Motor- und Segelbooten

Das kleinste Motorboot wird in der Regel mit Benzin betrieben oder hat Öl im Getriebe. Nicht nur dieser Tatbestand sondern auch das Beschädigen durch rammen eines anderen Bootes beim Einlaufen in den Hafen (betrifft auch kleinere Segelboote) kann zu hohen finanziellen Einbußen führen. Jedoch ist ein einfaches Ruderboot in den meisten Fällen über die Privathaftpflicht abgesichert.

Was ist, wenn durch Ihr Fehlhandeln ein Crewmitglied eines anderen Schiffes geschädigt wird?

Nicht nur dass Sie den eigenen Schaden an Ihrem Boot haben, welchen Sie über eine Bootsversicherung abdecken können, sondern auch dass Sie für den Schaden am beschädigten Boot haften. Denn grundlegend gilt, wer als Bootsbesitzer anderen einen Schaden zufügt, haftet dafür mit seinem Privatvermögen und ist zum Schadensersatz verpflichtet. Hier bietet die Bootshaftpflicht ausreichend Schutz gegen die finanziellen Folgen derartiger Ereignisse. Im Ausland und auch auf vielen Gewässern in Deutschland ist die Bootshaftpflicht sogar vorgeschrieben.  

Mit der Versicherungspolice erhalten Sie auf Anfrage kostenfrei die jeweils notwendige Auslandsbestätigung (blaue Karte), damit keine empfindliche Bußgelder drohen. Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf und lassen Sie sich ein unverbindliches Angebot unterbreiten.