Zum Inhalt springen

Risiko/ -Berufsunfähigkeit

Der Verlust der eigenen Arbeitskraft oder sogar eines geliebten Menschen, geht immer mit finanziellen Konflikten einher. Die sozialen Sicherungssysteme in Deutschland geben zwar die Sicherheit der Existenz, jedoch muss man sich die Frage stellen:

"Reicht denn diese Unterstützung?". Ein unverhofftes Ereignis, welches die Arbeitskraft beeinträchtigt muss nicht für lange Dauer sein, jedoch kann es den aufgebauten Lebensstandard enorm einschränken oder sogar völlig schaden. Nur einige Beispiele sind der Herzinfarkt, Organversagen, allergische Reaktionen auf Arbeitsmittel oder auch der Verlust des Augenlichts.

Eine Pflege z.B. in einem Pflegeheim kostet Ø 3.000,- €, jedoch zahlt das Sozialsystem in der höchsten Pflegestufe im Härtefall nur max. 1.688,- €. Die im Menü oben rechts aufgeführten Möglichkeiten wie Risikolebensversicherung, Berufsunfähigsversicherung, Pflegezusatzrente (Pflegerente), Schwere-Krankheiten-Versicherung und die Grundfähigkeitsversicherung zeigen Ihnen die Möglichkeit diese finanziellen Einbußen auszugleichen.

In einem personlichen Gespräch können wir Ihnen auch Angebote für eine echte Berufunfähigkeitsversicherung (Rente bei Berufsunfähigkeit) schon für Schüler (ab 15. Lebensjahr) oder Lehrlingen günstig unterbreiten. Leser dieser Seite informieren sich häufig auch bei Riesterrente, betriebliche Altersvorsorge, kapitalbildende Rentenversicherung und Rüruprente-Basisrente.

Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.